Die ehrenamtliche Beratung in Schwerbehinderten-, Renten- und, Pflegeversicherungsfragen findet statt am

Donnerstag, 3. und 17. Februar, von 14.30 bis 17 Uhr,

in der AWO-Geschäftsstelle Merkstein, Römerstraße 209. Zudem gibt es einen Vormittagstermin mit Reinhold Hauser am

Montag, 7. Februar, von 10 bis 12 Uhr.

In der Sprechstundenzeit ist die Rufnummer 02406 / 979892 besetzt.

Der AWO-Ortsverein Merkstein gehört zum

Lokalen Bündnis für Familie Herzogenrath

Nur eine familienfreundliche Stadt ist eine zukunftsfähige Stadt!

Das Bündnis besteht aus einer breiten Basis von Partnerinnen, ist überparteilich, überkonfessionell und offen für neue Bündnispartnerinnen. Das Bündnis arbeitet nachhaltig, kontinuierlich, vernetzt und projektbezogen. Hierbei widmet es sich dem Thema Familie in seiner ganzen Vielfalt.

Die Internet-Adresse des Bündnisses: www.familie-herzogenrath.de

 

 

Die sanierten Boulebahnen sind nun eingeweiht. Die Gruppe Boulesport Merkstein war trotz der kühlen Witterung am Start. Nach einem kleinen Schluck Sekt fanden schöne Spiele statt. Die Spielerinnen und Spieler treffen sich jeden Mittwoch um 10 Uhr im Volkspark Alt-Merkstein an der Willibrordstraße.

Eine neue Gruppe für Gesellschaftsspiele ist heute gestartet. Danke, Ursula Foitzik, für das Engagement! Wer Spaß an Brettspielen hat, merke sich den nächsten Termin vor: Donnerstag, 10. Februar, 15 Uhr, in der Begegnungsstätte.

Weitere Termine: 10. März, 7. April, 5. Mai 2022.

Der AWO-Ortsverein Merkstein trauert um Johanna Ullrich, die am 28. Dezember verstorben ist. Sie war ein sehr treues Mitglied. Seit 1963 gehörte sie unserem Verband an. In unserem Ortsverein wirkte sie über viele Jahre ehrenamtlich mit. Sie war über einen langen Zeitraum Leiterin einer Nachmittagsgruppe für Frauen, betreute Mitglieder und gehörte dem Ortsvereinsvorstand an. Wir sind Johanna Ullrich zu Dank verpflichtet. Ihren Angehörigen wünschen wir Trost in der Erinnerung an die gemeinsam erlebte Zeit. #awomerkstein

Johanna Ullrich. (Foto: Leonie Stettner)

Die beiden Boulebahnen im Volkspark in Alt-Merkstein werden derzeit durch die Stadt Herzogenrath grundlegend saniert. Die Arbeiten waren nötig geworden. Die Gruppe Boulesport Merkstein freut sich sehr, dass die Bahnen nun verbessert werden, damit die Kugeln wieder richtig gut rollen. Vielen Dank dem städtischen Betriebsamt für das Engagement!

Das nächste Treffen der Spielerinnen und Spieler soll am 12. Januar stattfinden. Bis zur endgültigen Fertigstellung muss der Unterbau der Bahnen noch etwas ruhen. Wir hoffen natürlich, dass die Bahnen dann wieder freigegeben und richtig gut bespielbar sind. #awomerkstein

 

Informationen aus dem Merksteiner Stadtteilbüro:
 
Liebe Akteure in und für Merkstein,
 
ich bin froh, im Stadtteilbüro "Mitten in Merktstein" weiterhin Ansprechpartnerin zu sein für alle Anliegen und GEMEINSAM für eine gute Versorgung im Alter.
 
Noch immer sind viele Aktivitäten von der Pandemie beeinflusst, manches findet noch nicht oder anders oder seltener statt. Die Beispiele von Ansprache und Angeboten im nachbarschaftlichen Kontext und im Kontext der Vereine, Kirchen und weiteren Akteure sind lautloser geworden, aber sie sind da!
 

Liebe Freundinnen und Freunde,

das zu Ende gehende Kalenderjahr war wiederum ein schwieriges. Für uns persönlich und unseren Ortsverein. Trotz der anhaltenden Pandemie haben wir die Zeit gut gemeistert. Viele unserer Angebote konnten trotz der Einschränkungen durchgeführt werden. Für die Treue zur AWO danken wir Euch. Nachstehend informieren zum Start der Gruppen im neuen Jahr.

Förderverein wählte Vorstand

Der Verein der Freunde und Förderer des Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrums Herzogenrath e. V. in Merkstein wählte im September den Vorstand neu. Vorsitzender bleibt Erwin Künkeler aus Kohlscheid.

Nunmehr stellten sie Vorstandsmitglieder des Fördervereins zu einem Gruppenfoto auf. Das Bild zeigt von links nach rechts: Horst Herberg (Stellv. Vorsitzender), Heike Hackenbroich (Stellv. Kassiererin), Volker Hackenbroich (Kassierer), Erwin Künkeler (Vorsitzender), Ursula Soentgen (Schriftführerin), Petra Strömer (Leiterin der Einrichtung), Günter Schwoll (Beisitzer), Peter Joerißen (Revisor). Nicht im Bild: Ursula Foitzik (Beisitzerin) und Petra Meisler (Revisorin).

(Foto: Wilfried Ullrich)