Der AWO-Ortsverein Merkstein bringt sich in die Arbeit des Lokalen Bündnisses für Familie in der Stadt Herzogenrath ein. Die Bündnismitglieder haben ihre Vereinbarung erneuert und weitere Organisationen aufgenommen. Im Rahmen des städtischen Neujahrsempfanges unterzeichnete Ortsvereinsvorsitzender Horst Herberg für die Merksteiner AWO die Bündnisvereinbarung, die von zahlreichen anderen Verbänden, Institutionen und Unternehmen ebenfalls anerkannt wird.

Sechs Tage Im Saarburger Land – auch diesmal hatten die Freunde der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Merkstein ein schönes Gemeinschaftserlebnis. Unvergessliche Eindrücke, die noch lange in Erinnerung bleiben. Das Hotel Erasmus in Trassem bei Saarburg mit seinen großzügigen Zimmern und ausgezeichneter Verpflegung ließ keine Wünsche offen. Jetzt, bei schmuddeligen Winterwetter, erinnern wir uns an Reisetage voller Sonnenschein, Ausflüge zu interessanten Zielen, vielfältiges Kennenlernen und Genießen in so kurzer Zeit.

Stadtführung durch Luxemburg.

Einen Dank haben wir erhalten von der Geschäftsführung des Fachverbandes AWO-International e. V., der Karastrophenopfern hilft und Entwicklungszusammenarbeit fördert. Der AWO-Ortsverein Merkstein ist Mitglied bei AWO-International.

GEMEINSAM FÜR EINE GERECHTE WELT

Der Ortsverein Merkstein der Arbeiterwohlfahrt (AWO) bringt sich jetzt auch in das „Lokale Bündnis für Familie“ in der Stadt Herzogenrath ein. Zielsetzung des Netzwerkes ist es, „die Lebenssituation der Familien zu verbessern, die Herausforderungen des demographischen Wandels zu meistern und deren Chancen zu nutzen“.

 

Wie schützen Senioren sich wirksam vor Kriminalität? Der im Polizeiauftrag ehrenamtlich tätige Sicherheitsberater Karl Heidlas informierte anschaulich beim AWO-Ortsverein Merkstein über aktuelle Vorfälle aus dem Raum Herzogenrath und über  unterschiedliche Ganoventricks.

 Seniorensicherheitsberater Karl Heidlas.

 

Die Gruppen der AWO Merkstein besuchen am Freitag, 14. Dezember, den Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues. Die Fahrt zu der historischen Altstadt wird mit einem Reisebus unternommen. Dieser fährt um 9.30 Uhr in Merkstein ab. Anmeldungen nimmt Ursula Foitzik entgegen. Telefon 02406 / 62954.

Ostfriesland galt es zu entdecken. Die herbe Schönheit dieser Landschaft, ihre zurückhaltende Strahlkraft erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Aber dem, der sich darauf einlässt, kann sie in wenigen Tagen ans Herz wachsen. Das erfuhren 32 Mitglieder und Freunde der Arbeiterwohlfahrt Merkstein während ihrer 12tägigen Reise nachhaltig und intensiv. Stationiert war die Gruppe im Hotel Auerhahn am Ottermeer in der kleinen Stadt Wiesmoor, die 2006 ihr hundertjähriges Bestehen feierte.

Unsere Reisegruppe besichtigte auch eine AWO-Einrichtung in Wiesmoor.

Professionell betreut sind die Bewohner im Haus Christophorus, die zur Zeit noch in Stolberg wohnen, in Kürze ihr neues Zuhause neben der Pfarrkirche St. Johannes in Herzogenrath-Merkstein beziehen werden. Eine Gruppe der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Merkstein hatte Gelegenheit, das im Rohbau befindliche Haus zu besichtigen.

Die AWO-Gruppe vor dem Rohbau an der Hauptstraße in Merkstein.

Etwa 500 Gäste füllten beim Kinder- und Familienfest der AWO Merkstein die Wiesenflächen an der Begegnungsstätte in der Römerstraße. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des AWO-Ortsvereins hatten wieder eine große Zeltstadt aufgebaut und viele Attraktionen vorbereitet, um den Besuchern einen schönen Tag zu bereiten.

Einen strahlenden Sontag erlebten 44 Freundinnen und Freunde der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Merkstein bei einer zweistündigen Schifffahrt auf dem Rursee. Blauer Himmel, der glänzende Wasserspiegel und die herrliche Waldkulisse rundum, gemütlich bei Kaffee und Kuchen sitzend – das ist Urlaub in der Heimat.