Auf Hilfe durch seinen Förderverein kann sich das Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrum Herzogenrath in Merkstein stets verlassen. Der Verein der Freunde und Förderer dieser stationären Senioreneinrichtung hat in seiner Mitgliederversammlung den Vorstand bestätigt.

 

Vorsitzender Erwin Künkeler.

 

Für die Unterstützung bei Anschaffungen und in Fragen der Raumgestaltung dankte Lothar Cecharowski, der das Seniorenzentrum leitet, den Vereinsmitgliedern, die durch Mitgliedsbeiträge und durch Spenden, die der gemeinnützige Verein erhält, hierzu maßgeblich beitrugen.

Der Leiter erläuterte, das Haus lege verstärkt Wert auf Ausbildung der Nachwuchskräfte. Der Pflegebereich habe 14 Auszubildende. Ein sozialwissenschaftlicher Dozent unterrichte die Mitarbeiter in Fragen der kultursensiblen Pflege. Eine weitere interessante Information hielt Cecharowski bereit: Zusammen mit dem Jugendamt plane er in seinem Haus eine Einrichtung für Tagesmütter.

Erwin Künkeler bleibt Vorsitzender

Bei der Wahl zum Vorstand des Fördervereins ergaben sich keine wesentlichen Veränderungen. Den Vorsitz führt weiterhin Erwin Künkeler, der nach Abgabe seines Jahresberichtes einstimmig bestätigt wurde. Sein Stellvertreter ist Helmut Königs.

Die Vereinsfinanzen bleiben in der Hand der Kassierer Volker und Heike Hackenbroich. Schriftführer sind Ursula Söntgen und Horst Herberg. Zwei Beisitzer ergänzen den Vorstand: Herbert Frauenrath und Günter Schwoll. Kassenrevisoren sind Jakob Engels und Petra Meisler.