Freunde und Förderer des Walter-Heckmann AWO-Senioren- und Sozialzentrums nennt sich der Verein, der die gleichnamige Einrichtung und deren Bewohner unterstützt.

Zum 15. Mal erstattete Vorsitzender Erwin Künkeler der gut besuchten Mitgliederversammlung Bericht zur Arbeit der gemeinnützigen Vereinigung. Darin machte er deutlich, dass weitere Freunde und Förderer willkommen sind, damit die Gemeinschaft stärker und die Mitgliederzahl (aktuell 45 Personen) stabilisiert wird.

Vom Vorstand des Fördervereins: Erwin Künkeler. Volker Hackenbroich und Ursula Soentgen.

 

Zuwendungen gehen vollständig weiter

Mitgliedsbeiträge und Spenden kommen vollständig der Einrichtung und damit den Bewohnern zugute. Bei gemeinsamen öffentlichen Auftritten will sich der Förderverein in der Bürgerschaft stärker bekannt machen. Einladungen zu Vorträgen im Seniorenheim werden bereits von der Einrichtungsleitung und dem Verein gemeinsam gezeichnet. 

Der Vorsitzende gab Rechenschaft zu den Veranstaltungen des Seniorenzentrums, an denen sich der Förderverein tatkräftig beteiligt hat. Hierzu zählen der Martinsbasar am Tag der offenen Tür, das Sommerfest, das Weihnachtssingen und die Karnevalsfeier.

Kassierer Volker Hackenbroich trug einen ausgeglichenen Kassenstand vor. Für die Revisoren bescheinigte Petra Meisler hervorragende Kassenführung. Die Versammlung entlastete den Vorstand einvernehmlich.

Vorstandswahl einvernehmlich

Unter der Leitung des stellvertretenden Bürgermeisters Dr. Manfred Fleckenstein, der für das Engagement dankte, wurde der Vorstand einstimmig bestätigt. Erwin Künkeler bleibt Vorsitzender, er wird von Helmut Königs vertreten. Für die Kassengeschäfte sind weiterhin Volker und Heike Hackenbroich verantwortlich. Die Schriftführeraufgaben liegen bei Ursula Soentgen und Horst Herberg. Herbert Frauenrath und Günter Schwoll bleiben Beisitzer. Als Leiter der Einrichtung gehört Lothar Cecharowski ebenfalls zum Vorstand. Kassenrevisoren sind Petra Meisler und Peter Joerissen.

As gesundheitlichen Gründen schied Jakob Engels aus dem Vorstand aus. Ihm wurde für die langjährige Mitarbeit gedankt.